Direkt zum Inhalt

Österreichs erstes Gemeinwohl-Konto entsteht

Gemeinwohl-Konto Bankomatkarte

Österreichs erstes Gemeinwohl-Konto entsteht

... und wir berichten transparent vom Verlauf dieses Pionierprojekts!

 

Generalversammlung beschließt, weiter am Lizenzantrag zu arbeiten 

20.1.2018
Mehr als doppelt so viele Menschen im Vergleich zu früheren Versammlungen stimmten diesmal über die weitere Entwicklung der Genossenschaft ab.

mehr lesen

 

Säumnisbeschwerde wirkt - FMA antwortet!

19.12.2017

Die Finanzmarktaufsicht hat uns am Tag nach unserer Säumnisbeschwerde einen Verbesserungsauftrag übermittelt. Dieser stellt auf 26 Seiten nicht weniger als 227 Fragen. Für deren Beantwortung hat uns die FMA acht Wochen Zeit gegeben.

 

Säumnisbeschwerde eingebracht
18.12.2017
Obwohl die FMA nach 3 Monaten eine schriftliche Stellungnahme hätte abgeben müssen, liegt uns keine Antwort vor. Wir haben daher am 18.12.2017 (5 Tage nach Ablauf der 3 Monate) eine Säumnisbeschwerde eingebracht und suchen weiterhin das Gespräch, um unsere Entschlossenheit zu unterstreichen.

 

Keine Reaktion der Finanzmarktaufsicht

14. Dezember 2017

Die dreimonatige Frist zur Beantwortung unseres Lizenzantrags ist gestern verstrichen – ohne eine Antwort von der Finanzmarktaufsicht zu erhalten. 

 

Pressekonferenz zur Einreichung des Lizenzantrags

20. September 2017

Die interessierte Öffentlichkeit wird zur Pressekonferenz eingeladen und mit umfangreichen Informationen versorgt. 

Blog-Beitrag und Video-Aufzeichnung der Pressekonferenz

 

Lizenzantrag bei der Finanzmartkaufsicht eingereicht

13. September 2017
Der eingereichte Antrag für das Gemeinwohl-Konto umfasst inklusive Anlagen rund 250 Seiten. Er wurde von einem fünfköpfigen Kernteam unter ehrenamtlicher Mitarbeit vieler Expert*innen aus der Branche erarbeitet, die alle die Vision einer ethischen Alternative am Bankenmarkt teilen. Ein Grund zu großer Freude!
Video-Botschaft von Vorstand Peter Zimmerl

 

GLS Bank unterzeichnet Aktien-Kaufvertrag

September 2017

Deutschlands größte sozial-ökologische Bank mit über 40 Jahren Erfahrung beteiligt sich mit 20% minus einer Aktie an der Gemeinwohl Zahlungsdienstleistungen AG.
 

Termin bei der FMA zur Klärung offener Fragen

Juli 2017

Auf Einladung der Finanzmarktaufsicht treffen wir uns zu einem konstruktiven Termin. Offene Fragen werden erörtert. Diese sind Grundlage für die Finalisierung unseres Lizenzantrags. Das Team rund um Peter Zimmerl und Frederik Schorr geht nochmals in die zahlreichen Details des Antrags.

 

GLS Bank beschließt Beteiligung an unserer Tochter

Juni 2017

Die Kooperation wird von den Gremien der GLS Bank beschlossen. Diese Entscheidung stellt nicht nur den höchsten Kapitalzufluss in der Geschichte der Genossenschaft dar, sondern bereichert uns mit Know-how und über 40 Jahren Erfahrung im ethischen Banking.

Blog-Beitrag "Gemeinwohl-Banking nun mit Investor GLS Bank"

 

Vorläufiger Lizenzantrag wird übermittelt

Mai 2017
In einem ersten informellen Austausch mit der Finanzmarktaufsicht übermitteln wir den vorläufigen Lizenzantrag. Der Dialog mit der FMA startet damit in die konkrete Phase.

 

Gründung der Gemeinwohl Zahlungsdienstleistungen AG

25. April 2017

Um den Antrag für Österreichs erstes Gemeinwohl-Konto stellen zu können, gründen wir eine Tochter der Genossenschaft für Gemeinwohl: die Gemeinwohl Zahlungsdienstleistungen AG. Nach Erteilung des Lizenzantrags wird sie ins Firmenbuch eingetragen werden.

 

Generalversammlung beschließt Aufnahme der GLS Bank als Partnerin für das Gemeinwohl-Konto

22. April 2017

Der Beschluss "Die Generalversammlung stimmt der Empfehlung des Vorstands zu, die GLS Bank als strategischen Partner an der zu gründenden Aktiengesellschaft (Zahlungsinstitut) als Minderheitsaktionär zu beteiligen." wird einstimmig getroffen.

Blog-Beitrag "Generalversammlung mit neuem Aufsichtsrat und GLS als Kooperationspartnerin"

 

Strategische Richtungsentscheidung für das Gemeinwohl-Konto

1. Oktober 2016
Auf der Generalversammlung der Genossenschaft für Gemeinwohl treffen die Genossenschafter*innen einstimmig die Entscheidung, den Weg zur Vollbank in Etappen zu nehmen. Wir bekommen den Auftrag, gemeinwohl-orientiertes Crowdfunding und das Gemeinwohl-Konto umzusetzen.

 

Wenn du stets auf dem Laufenden bleiben willst und auch umgehend vom Start des Gemeinwohl-Kontos informiert werden willst, melde dich zu unserem Newsletter an.